Die Resistance

Auf dieser Seite findest du...

Resist to Exist

Ihr seid ein Teil dieses Widerstands. Die Hoffnung der gesamten Menschheit liegt auf euren Schultern, im Lauf eurer Gewehre und an eurer Anpassungsfähigkeit. Willkommen im Jahr 2024...

Die Resistance schließt sich meist in größeren Gruppen, in denen auch Militärverbände, einzelne Söldner und andere mit Feuerkraft ausgerüstete Einheiten vertreten sind, zusammen. Diese nennt man Zellen.

Dabei spielt jeder Überlebende eine ausschlaggebende Rolle, denn jede Qualifikation kann in den Zellen der Resistance von dringlichster Not- wendigkeit sein. So tragen Kranken-schwestern, Ärzte, Apotheker, Generäle und Soldaten genauso zum Überleben bei wie ein Koch, der aus dem kargen Resten eine halbwegs anständige Mahlzeit für die "Zelle" zubereitet, oder ein Techniker, der ein Radio reparieren kann. Es ist genau diese Mischung aus Zivilisten und Soldaten, die diesen Zellen ihren Charme verleihen.

Für durchorganisierte Missionen, meistens um Essen, Medikamente, Munition, Kommunikationsmittel, Karten und andere taktische Gegenstände zu erbeuten, verlassen sie als Trupps ihre sehr effektiv versteckten "Zellen" und kämpfen sich zu Abwurfstellen, Läden, alten Apotheken, Laboren oder privaten Bunkern durch, um ihre Zelle und die darin lebenden Menschen zu versorgen.

 

Resistance - Spielkategorien

Eine ausführlichere Übersicht und Erklärung über die bespielbaren Kategorien innerhalb der Resistance findest du HIER...

 

  • Stab Im Stabsdienst findet man alle Arten von engagierten Personen im Widerstand.
  • Zivilisten Jeder überlebende Mensch, der sich nicht (oder nicht direkt) in der Resistance am Kampf, gegen die Invasoren beteiligt, gilt hier als Zivilist.
  • Die Widerstandskämpfer Überlebende der „Großen Säuberung“, die sich ohne zu zögern zur Verteidigung ihres Heimatplaneten gemeldet haben.
  • Sicherheit Das Sicherheitspersonal (z.B. einer Operations-Basis) ist für die externe und interne Sicherheit  der Resistance zuständig.
  • Basis Medizin Auch wenn in den Reihen der Widerstandsgruppen bereits einige Medics ihre Aufgabe direkt im Einsatz erfüllen, ist der medizinische Dienst einer Basis unabdingbar.
  • Basis Technik Von der Basisinstandsetzung, über den logistischen Bereich bis hin zur Waffentechnik halten sie alles am Laufen.

 

Wer sich für das Spiel innerhalb einer der Basis-Kategorien Interessiert, der meldet sich bei den Spielervetretern dieser Kategorie. So können wir alle besser planen und den Überblick behalten. Kontaktinformationen findet ihr bei den Beschreibungen der Kategorien.

Resistance - Die Ränge

Auch wenn die Resistance keine Armee im klassischen Sinn ist, sind (für ein funktionierendes Kommandosystem) die internen Ränge doch klar definiert. Jeder Teilnehmer fängt (normalerweise) in dem jeweils für seine Kategorie standardisierten Rang an. Während der Kampagne gibt es eine Menge Möglichkeiten, sich Beförderungen (und natürlich auch Degradierungen) zu erspielen. Hier zuerst eine Übersicht der Ränge und danach die Einzel-beschreibungen. Mehr...

 

Resistance - Sonderkategorien

Eine ausführlichere Übersicht und Erklärung über die bespielbaren Sonder-kategorien innerhalb der Resistance findet ihr HIER...

  • Resistance Veteranen - Verbitterte aber erfahrene alte Hasen, die sich bis heute im Kampf gegen die Aliens bewährt haben.
  • GDA Veteranen - Die Überreste der bestgerüsteten Armee, die die Erde jemals hervorgebracht hat.

 

Die Ausrüstung

Als Kämpfer der Resistance tragt ihr auch die Kleidung eines Kämpfers und eine Waffe. Natürlich wird diese Kleidung aus Überresten von militärischen Klamotten zusammengestellt sein, allerdings trägt niemand eine komplette Uniform.

 

Als Bekleidung kann zum Beispiel gewählt werden : Zu einer ausgewaschenen Jeans einen alten BW Parka (kein Flecktarn !) und dazu vielleicht noch ein Munitionsgurt. Die Kleidung kannst Du beliebig ausrüsten und erweitern, jedoch keine vollständigen Uniformen! Möglich und gewünscht ist es auch, die Ausrüstung aus verschiedensten Einzelteilen zu improvisieren, um so eine glaubhafte Darstellung eines Widerstandskämpfers zu generieren. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, orientiere Dich an Film und Fernsehen. Schmutz und Beschädigungen machen die Kleidung und Ausrüstung noch authentischer.

 

Schaut doch auch mal in unserem Resistance Styleguide vorbei!

 

Nahkampfwaffen, also die gängigen LARP Polsterwaffen sind auf dem Resistopia natürlich auch erlaubt, vorausgesetzt sie passen zum Setting. Das bedeutet, dass Katana, Magierstäbe, Pfeil, Bogen und Armbrüste hier nicht die richtige Wahl sind!

 

Freyhand, unsere Kooperationspartner, bieten speziell für das Resistopia gefertigte Polsterwaffen an. Ein Besuch lohnt sich sowieso immer!

 

Ein paar OT Worte...

Wir bieten mit Resistopia ein neues Larp-Setting. Dieses möchten wir möglichst barrierefrei für alle gestalten. Unser Gedanke, Softair mit Larp zu verbinden, besteht schon seit dem F.A.T.E 1-2 und F.A.T.E Tactics. Kampf-simulationen in einem apokalyptischen Setting ohne Bezug auf reale Begebenheiten, sei es religiös oder politisch ist unser höchstes Ziel. Wir wollen aufzeigen, dass selbst bei diesen Kampf-Simulation ein neuer Ansatz im Sozialspiel entstehen kann. Ziel ist außerdem klar zu machen, dass Krieg kein Spiel ist und wir somit die brutale Seite ohne Schminke zeigen.

 

Wichtig ist uns zu sehen, wie die Teilnehmer darauf reagieren. Das Sozialspiel innerhalb dieses Settings ist für uns selbst auch ein Experiment, was wir bewusst zum großen Teil unseren Teilnehmern  überlassen.

 

Wie reagieren zum Beispiel die Resistance Kämpfer auf Diebstahl von IT-Gegenständen? Oder anderen schweren Delikten? Werden bei schwerwiegenden Verstößen provisorische Gerichte einberufen? Oder wird alles schnell und härter abgehandelt? Wie gehen die Teilnehmer auf Zivilisten zu? Wie reagieren sie auf Traumata durch diese Invasion? Werden sie selbständig für Seelsorge sorgen? Oder einen eigenen Weg finden damit zurechtzukommen?