Die Overtaken (Fakes)

FakeGuide Final alpha 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

In den ersten Tagen der Invasion (siehe Zeitleiste), wusste eigentlich niemand wie der Feind genau aussieht. Nach der Zerstörung unserer Metropolen und den tagelangen Säuberungen durch ihre Sucher, schwebten immer wieder Schwärme von grünen Lichtern über den Leichenbergen in den Strassen unserer Städte. Als die toten Körper sich nun erhoben wurde klar das ihre Invasion nicht durch Landungsschiffe und herkömmliche Truppen stattfinden wird.

 

Der Feind zeichnet sich durch hochentwickelte Technologien aus, mit denen er über eine anscheinlich unbegrenzte Anzahl an Soldaten verfügt. Die "Grey" haben einen Weg gefunden,  ganze Armeen in Form kleiner neuronenartiger Körper zu züchten. Jeder dieser autarken kleinen Lebensformen trägt die Persönlichkeit eines extraterrestrischen Soldaten. Diese parasitären "Grubs" (z.dt. Larven) bewegen sich schwarmartig durch die Luft und sind dafür gezüchtet worden, die toten Körper anderer Spezies als Wirte zu nutzen. Allerdings ist das Zeitfenster für den "Bezug" eines Wirtes begrenzt und an bestimmte Umstände gekoppelt. Der Körper darf nicht zu stark zerstört und das Gehirn muss unverletzt sein. Der Zeitpunkt des Todes darf nicht all zu lange zurückliegen, damit eine Leiche für sie "verwendbar" bleibt.

 

Diese Art für ihre Armeen immer wieder neues "Körpermaterial" zu beschaffen, ist gleichermaßen effektiv wie geschickt. Die "Overtaken" ziehen als furchtlose und erfahrene  Soldaten in den Krieg. Sie können und nach ihrer "Tötung" meist schnell wieder in den Einsatz zurückkehren, da sie entweder direkt einen neuen Wirtskörper finden oder zu einer Drone zurückkehren um auf die nächste Welle der "Beseelung" zu warten.

 

Man erkennt die "Fakes" (wie sie in der Resistance meist genannt werden) an ihren grünlichen, in der Dunkelheit etwas leuchtenden Adern, die dort durch die Haut scheinen, wo diese sehr dünn ist. Meistens treten diese Merkmale im Gesicht und an den Händen auf. Manchmal ragen diese Adern sogar stark hervor. Daran sind sie mehr oder minder leicht zu identifizieren.

 Sie bewegen sich in keinster Weise wie geistlose Zombies o. ä.

Sie besitzen ein volles Bewusstsein, sind schnell, intelligent, kommunikationsfähig und vor allem gut ausgebildet.


Viele "Grubs" sind schon sehr alt und haben schon hunderte Körper benutzt. Einige dieser gezüchteten Soldaten kennen sich anscheinend untereinander und  kämpfen wohl schon (mindestens) seit Anbeginn der Invasionen Seite an Seite.Ihre Kampferfahrenheit und Taktik lässt zudem vermuten, dass die Erde nicht der Erste Planet ist, den sie gemeinsam einnehmen.